Hebammenpolitik 27.03.2011

Liebe Freundinnen und Freunde,
liebe Förderinnen und Förderer,

wir bedanken uns herzlich für Ihre stete Aufmerksamkeit und Ihr Interesse am Erhalt der individuellen Geburtshilfe in Deutschland.

Wieder sind wir einen deutlichen Schritt weiter vorangekommen!

BILD-Zeitung berichtet über Hebammennotstand
Die BILD-Zeitung hat zu unserer großen Freude in der Samstagsausgabe vom 19.03.2011 in einer großformatigen Geschichte über die Hebammenkrise berichtet. Online finden Sie den Text mit diesem Link: Bild- Artikel

http://www.bild.de/news/2011/news/haftpflichtversicherung-geburtshilfe-babys-16909156.bild.html

Am Beispiel unserer Kollegin Ulrike Pauls, Hebamme und Gründungsmitglied von “Hebammen für Deutschland e.V.”, zeigt die BILD-Zeitung exemplarisch auf, dass Hebammen wie Ulrike wegen der hohen Berufshaftpflichtprämien ihre geburtshilfliche Tätigkeit einstellen müssen.
Ebenso wird auf die aktuellen Streiks der Hebammen aufmerksam gemacht.
Viel Spaß beim Lesen.

Hebammenstreik
Durch ganz Deutschland hat sich der Hebammenstreik gezogen und findet nun in Nordrhein-Westfalen sein Finale. Die Abschlusskundgebung ist am kommenden Freitag, den 25.03.2011 um 11.00 Uhr in Köln vor dem Geburtshaus (Overbeckstr.7). Um 12.30 Uhr beginnt der Marsch der Demonstrierenden zum Roncalliplatz.
Wir möchten die individuelle Geburtshilfe in Deutschland erhalten und wieder ausbauen- und dafür brauchen wir Ihre Unterstützung! Sie sind herzlich willkommen zum Hebammenstreik. Bringen Sie Ihre Freunde und Familien mit und solidarisieren Sie sich mit den streikenden Hebammen, denn Geburtshilfe geht die ganze Gesellschaft an.
Auf unserer Webseite unter dem Reiter “Protest” finden Sie weitere Streiktermine. Vielleicht ist einer in Ihrer Nähe dabei?!

Vereinswerdung
Die Initiative “Hebammen für Deutschland e.V.” ist nun in die Vereinsregisterrolle eingetragen. Dies war der letzte Schritt auf dem Weg der Vereinswerdung. Gerne können sie über die Homepage für 35 / Jahr Mitglied werden.
Je mehr Mitglieder wir zählen, desto stärker ist unsere Stimme in Politik und Öffentlichkeit.
Auch freuen wir uns über Menschen, die uns mit Rat und Tat zur Seite stehen. Scheuen Sie sich nicht, mit uns Kontakt aufzunehmen.
Hoffen wir, dass die Kreise immer größer werden und sich noch mehr Menschen solidarisieren.
Unsere Politiker können nicht länger wegschauen.
Deutschland braucht seine Hebammen-mehr denn je!

Wir wünschen Ihnen einen schönen Frühlingsbeginn,
Ihre Initiativfrauen “Hebammen für Deutschland e.V.”

Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich auf unserer Webseite www.hebammenfuerdeutschland.de
angemeldet haben. Falls Sie keine weiteren Informationen erhalten möchten, können Sie sich hier von
unserem Newslettersystem abmelden.

Geschäftsadresse:

Olpenerstr. 653 · 51109 Köln
Telefon: 0221-78823314 · Fax: 0221-80195291
www.hebammenfuerdeutschland.de
mail@hebammenfuerdeutschland.de