Hebammenpolitik 14.11.2012

Eine geglückte Geburt steht und fällt mit dem Personal. Und die gefällten Entscheidungen des Personals können überlebenswichtig oder todbringend sein. Soweit geht Patientenabhängigkeit im Klinikalltag. Heute ist der Klinikgeburtenanteil bei fast 100% angekommen.

Damals gebar meine Urgrossmutter zwölf lebenstüchtige Hausgeburtskinder, meine Großmutter hatte vier Hausgeburten, auch meine Arbeitskollegin, heute in Rente, gebar sieben Kinder zu Hause mit ihrer Hebamme. Die Hebamme hatte die ganze helfende Familie bei den Geburten im Bergdorf dabei. Ultraschall war unbekannt und ärztliche Kunst abwesend. Sie bekam zweimal Zwillinge, die ich persönlich als erwachsene Männer kennenlernen durfte. Hausgeburten waren damals nicht ökobio oder cool, sondern normal und nicht übermässig staatlich gefördert, sondern aus ökonomischen Kosten- Gründen staatlicherseits gewollt. Heute würde diese versierte Hebamme Gefahr laufen, kiminalisiert zu werden und die Niederlassungserlaubnis entzogen zu bekommen. Ihr Fachwissen stirbt ohnehin aus, weil heute keine inländische freie Hebamme offiziell so arbeiten dürfte.

Frauen leiden nicht unter Mutationen, sie sind heute genauso gebärfähig wie vor 60 Jahren.

Im Zuge der Geburtenrückgänge werden die Konkurrenzgebaren des geburtshelfenden Gewerbes immer intensiver, auch manche Kliniken konkurrieren scheinbar.Im Zuge der Monopolisierung ganzer Krankenhausketten dürfte der Konkurrenzschein bald verblassen. Der Trend zu komplizierten, teueren Geburtsverfahren nimmt in Kliniken zu. Das Angstpotential auf Patienten- und Personalseite in Krankenhäusern ist erheblich und nennt sich dann z. B. Wunschkaiserschnitt. Nach allen Geburtsleitungsgesprächen trägt die Schwangere ihre Verantwortung selbst. Schließlich sollte jede Frau über ihren Körper selbst bestimmen dürfen. Angst ist ein Wirtschaftsfaktor, Sectiones eine Einnahmequelle, Geburtsleitungsgespräche eine Möglichkeit der Kundenbindung. Diese Patientinnen werden zum nächsten errechneten Entbindungstermin wieder einen Wunsch- Kaiserschnitt einkaufen. “Ein Kaiserschnitt- immer Kaiserschnitt”..ist ein wirksamer Werbe- Slogan.