Hebammenpolitik 08.03.2013

Das Bankkonto einer Hebamme gleicht einem Nadelöhr, durch das der rote Lebensfaden hindurchgeht. In einer blue yellow flower 2Finanzkrise mutiert so ein Konto zu einem Scheunentor, durch das das eine Unternehmen das Geld zu anderen Unternehmen transferiert. Liebend gern mit Gebühren, Zinsen oder Zinseszinsen, die natürlich von der Hebamme zu erwirtschaften sind. Die privaten, staatlichen oder Sozialunternehmen unterscheiden sich in ihrem Anspruch kaum…sie handeln nach betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten und nach Gesetzen, die für den Erhalt niedergelassener Hebammen nicht konzipiert sind. Das Konto der Hebamme bleibt wie eine leere Scheune zurück und ob eine Hebamme daran zugrunde geht oder sich zu helfen weiß, ist im Bearbeitungsprozess der Unternehmen vernachlässigbar.

Sollten Sie als langjährig tätige Hebamme die zukünftigen Leistungen Ihrer Lebensversicherung in dieser oder der nächsten Finanz- und Wirtschaftskrise freudig erwarten, freuen Sie sich nicht zu früh.
” Schon mal was vom Paragraphen 89 VAG gehört? Ihre Lebensversicherung geht Pleite, die Auszahlung erfolgt nicht mehr, aber sie dürfen die monatlichen Beiträge weiterbezahlen, nein sie müssen sogar noch weiterzahlen….” Zitat: Mark Brill, http://www.neuesgeld.net/index.php?option=com_content&view=article&id=154&Itemid=454
Und seine Feststellung ist nach deutschem Recht korrekt, siehe:
http://www.versicherungsgesetze.de/versicherungsaufsichtsgesetz/0089.htm

Die Gesetze sind scheinbar für das Überleben globaler Unternehmen geschaffen, nicht für Einzelunternehmer oder freie Hebammen. Zentralisation und Kontrollmechanismen nehmen weiterhin unübersehbar zu, um die Machtverhältnisse im Staats- und Finanzgefüge stabil zu halten. Wer sich mit Geschichte der letzten 6000 Jahre beschäftigt hat, weiss, das dieses Vorgehen regelmässig wiederkehrend vorkommt. Den letzten ägyptischen Pharao der 10. Dynastie beispielsweise hat die staatliche Zentralisierung, Überwachung, Eliminiergung des Mittelstandes und verschärfte Steuer- und Abgabenkontrolle nicht gerettet, ca.2000 v. Ch. Die Liste erfolgloser Versuche, eine Krise zu meistern, ist bis dato sehr lang geworden. Gewöhnlich folgt anschliessend eine Weile unerfreuliches Chaos. Die Zentralisations- Hörigkeit hat ihren Preis, einen hohen Preis. Sind Sie bereit, ihn zu zahlen?

Selbstorganisation wird in Zukunft ein Schlüsselfaktor der Lebenszufriedenheit sein. Solidargemeinschaften, Bürgergärten, Parallelwährungen und vieles mehr gibt es in Deutschland schon und sie werden in schwierigen Zeiten lebensnotwendig sein, wie Sie in Geschichtsbüchern nachlesen können. Machen Sie sich schlau, bevor Ihr Konto wie eine ausgekehrte Scheune aussieht.