Hebammenpolitik 06.02.2014

“Entbindungen sollen nur noch in industrieähnlichen Entbindungszentren erfolgen, die oft weit entfernt sind und dieHebammenpolitik tanne blüten für Schwangere im Notfall ein erhebliches Risiko auf dem Weg dort hin bedeuten.” Zitat; born local

+++ BITTE TEILEN und unsere SEITE https://www.facebook.com/pages/BORN-LOCAL/318683208272234 mit GEFÄLLT MIR markieren +++

Ps.: Haben Sie eine Vorstellung, warum diese Krankenhausketten- Entwicklung wie eine Kettensäge quer durchs Land geht ? Phantasievoll umschrieben geht es um Einflussnahme, auch Manipulation genannt, um Überwachung, Registrierung, Kontrolle, Kommerz und Geld.

Hebammenpolitik sylt

Haugeburten sind intim und wenn die anwesende Hebamme für die werdenden Eltern und nicht für Behörden und Aktiengesellschaften Partei nimmt, ist der Vorgang nicht amtlich erfassbar und der Verdienst der Medizin-, und Versicherungswirtschaft und Finanzämter gleich Null. Das Kind erhält keine “medizinische Behandlung”, auch keine Krankenhauskeime, kann nicht routinemässig in großen Säuglingsstationen EKG- überwacht werden und auch sonstige “freiwillige” Einflussnahmen wie Credesche Augenprophylaxe und Guthrietest können nicht, an den Eltern vorbei, wie gewöhnlich durchgeführt werden. Das könnte der betreuende Kinderarzt in den ersten Lebenstagen problemlos auf Wunsch der Eltern ambulant übernehmen, das liegt aber nicht im lobbyseitigen Interesse. Den Hebammen ist der Guthrietest schon lange verboten worden, schließlich muss das schrumpfende Klientel lobbyseitig abgesichert werden. Die Produktewerbung, Formula-, Glucose-, oder Kindertee- Zufütterung ist bei Hausgeburten äusserst erschwert, nähmlich unmöglich. Es können nicht die Pampers und die Einmaltücher oder Zubehörartikel der Vertragspartner in der sensiblen Phase den Eltern vorgeführt werden. Sie kennen das Phänomen sicher, was die Eltern im Krankenhaus sahen, kaufen sie später auch zu Hause, immer wieder. Auch überteuerte Fotoshootings und Werbegeschenkpakete on mass, Pharmaprodukte, Offlabelmedikamente zur Testauswertung und teure Narkosemittel lassen sich im Privatbereich der Hausgeburtshilfe schwierig anbringen. Den Verkauf der Adresse des Neubürgers übernimmt gewöhnlich das Stadtamt/ standesamt/ Meldeamt. Ich bin mir nicht sicher, ob Krankenhausverwaltungen diese Geschäftsidee noch nicht entdeckt haben.

Und da war noch was, die Registrierung. Im Gespräch ist der Ship, nicht nur der in den elektronischen Gesundheitskarten. Der Ship…neuester Stand der Technik und Systemsicherheit, in Geburts- Zentralen implantiert ist es der beste Schutz vor Privatshäre. Sie sind immer und jeder Zeit erreichbar, beeinflussbar, kontrollierbar, findbar. Privat war damals, die Technik ist soweit. Das bringt Umsatz, freut sich die freie Marktwirtschaft. Schon heute, freuen Sie sich auf Morgen ?

Die Insulaner auf Sylt lassen nicht locker, sie sind Initiatoren dessen, was viele Familien wollen: freiberufliche Hebammen mit Geburtshilfe und Anlaufstelle mit ärztlichem Hintergrund in Wohnortnähe. Machen Sie mit, denn kleine Wellen können schnell groß werden…mit erstaunlichen Wirkungen.